Gartenbrief - Vogelsang1

Direkt zum Seiteninhalt
Gartenbrief 09 vom 12.06.2018
viele Schadinsekten haben sich in den Gärten rasant entwickelt, besonders auffällig ist eine Vielzahl unterschiedlicher Blattläuse an diversen Kulturen. Wir stellen Ihnen weniger bekannte Nützlinge vor, für die die Läuse Nahrungsgrundlage sind. Zusätzlich gilt es, Ameisen fernzuhalten, weil sie sich vom Honigtau der Läuse ernähren und keine „Konkurrenz“ dulden.
Das anhaltend warme und vor allem trockene Wetter hat auch an Stauden seine Spuren hinterlassen. Besonders Echter Mehltau und Weichhautmilben haben sich stark vermehrt.

Nach reicher Blüte zeigen die Apfelbäume sehr starken Fruchtansatz. Für die Ernte gesunder und gut entwickelter Früchte muss jetzt  ausgedünnt werden.
Das Wochenende brachte regional nur sehr begrenzte Niederschläge, sodass weiterhin eine tiefgründige Bewässerung in den meisten Teilen Berlins nötig ist. Dabei ist nicht die Häufigkeit entscheidend, sondern die Intensität der Bewässerungsgänge. Das Wasser muss an den Wurzeln ankommen, damit die Gartenpflanzen diese extreme Trockenheit überstehen.



Zu diesen Themen lesen Sie unseren neuen Newsletter auch unter :


Weitere Informationen zu aktuellen Pflanzenschutzproblemen finden Sie unter:
http://www.berlin.de/senuvk/pflanzenschutz/merkblaetter/index.shtml
Pflanzenschutzamt Berlin
FG: Gartenbau, Landwirtschaft und Pflanzengesundheitskontrolle
Mohriner Allee 137, 12347 Berlin
Tel.: 030 700 006 217, Fax: 030 700 006 255
elke.wedell@senUVK.berlin.de; Pflanzengesundheit@senUVK.berlin.de


 
 

Impressum                       Registriereintrag:  Eintragung im Vereinsregister am 31.10.2013
Angaben gemäß § 5 TMG:   KGA Vogelsang1 e.V.Kiefholzstr. 126 12437 Berlin Registriereintrag:
Registergericht:Amtsgericht Charlottenburg Registernummer: VR-32764 B Design des Logos: Regina Eden

Zurück zum Seiteninhalt